12/31/2011

Countdown läuft...

 Die letzten Stunden.
Tick Tack.Tick Tack.
Der letzte Tag im Jahre 2011.

 Ein Tag an dem man sich besinnen sollte, und an die guten Vorsetzte denkt, die man... leider wieder nicht in die Tat umgesetzt hat. Traurig, traurig. Aber es lässt sich ja hoffen, dass sich die alten Mayas ja vielleicht, möglicherweise nur verrechnet hatten und uns ein weiteres Jahr bleibt, um die guten Vorsätze doch noch vor der nächsten Eiszeit zu erledigen. Obwohl es bei Anbetracht der Tatsache, dass es draußen 15 Grad sind und der Klimawandel sich weiter verstärkt,  sehr unwahrscheinlich ist und wir statt Eiszeit im immer mehr steigendem Wasser ersaufen werden. 

Aber lassen wir dieses heikle Thema was jedem Politiker, der ansatzweise etwas davon versteht und auch genügend Einfluss hat um "mitspielen" zu dürfen, den Magen umdreht und kommen wir zu einem Thema, das im wahrsten Sinne des Wortes im Glanz der Vergessenheit strahlt...

Alle, die halbwegs sich für das Geschehen in der dunklen und gefährlichen Welt da draußen interessieren, haben schon davon gehört. Fukushima ging im März 2011 durch die Presse. Ein gefundener Fressen für die Presse. Die Artikel häuften sich. Aber ob es eine Kernschmelze nun gab oder nicht, darüber stritten sich die Reporter eine Weile. Bis die Regierung aus Japan dann endlich Gewissehit brachte. Ja, die atomaren Reaktoren im Atomkraftwerk waren geschmolzen. Die Kühlaggregate hatten kein Strom mehr. Folge: eine Kernschmelze gigantischen Ausmaßes. Tausende Feuerwehrleute ließen Tag und Nacht Wasser auf die geschmolzenen Kernreaktoren laufen. Problem? Wohin mit dem verseuchten Wasser? Lösung! Das Meer liegt doch gleich vor der Haustür. Also schütteten sie Tonnen von radioaktivem Wasser ins Meer. Naja, wenn der Ozean strahlt, ist doch ganz hübsch. Wen interessierts?! VIELE! Zum Beispiel: Greenpeace, Antiatomkraft, etc. Die Listen der Atomkraftgegner und Umweltschützer sind lang. Millionen von Menschen gingen auf die Straßen und brachten die Regierung schließlich dazu, wenigstens die alten AKWs in Deutschland abzustellen. Trotzdem, ein AKW, das noch läuft, ist immer noch eins zu viel!! Aber die Hoffnung, auf ein nicht strahlendes Jahr 2012, stirbt ja bekanntlich zuletzt.


Erdbeben, Überschwemmungen. Kriege. Eigentlich unbedeutende Dinge wie, Traumhochzeiten von Königspaaren oder die Sache mit der kopierten Doktorarbeit. Das Jahr geht zu ende. Ein manchmal schönes und Glück bringendes Jahr und ein manchmal trauriges und Unheil bringendes Jahr. Wichtig ist doch, was wir aus dem nächsten Jahr machen. 

Also ran an die alten Vorsätze des Jahres 2011 und neu formulieren für 2012, wird keiner merken!! Hoffentlich?! ;)


Mit diesen Worten verabschiede ich mich aus dem Bloggerjahr 2011, dass ohne euch kein so schönes und lustiges gewesen wäre und hoffe, das ihr angenehm rutscht. Im übertragenem Sinne... wir wollen ja nicht 2012 im Krankenhaus erwachen. :) Und bevor ich jetzt sentimental werde, beende ich diesen kein richtigen Jahresrückblick aber auch kein normales "Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr".



Hoffe, ihr bleibt mir treu. Grüße, Isi :)

12/25/2011

Wunschlos Glücklich...

 Da ich gestern keine Zeit hatte, um euch frohe Weihnachten zu wünschen, möchtich ich das jetzt nacholen. Es ist ja zum Glück noch Weihnachten, wenn auch nur der zweite Weihnachtstag! *grins*

Also: WUNDERSCHÖNE WEIHNACHTEN UND EIN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!!!! <3

Was habt ihr so bekommen gestern? Wie war euer Weihnachten? Hats wenigstens bei euch weiße Weihnachten gegeben?

Ich bin wunschlos glücklich! *freu* Zwar gabs kein Schnee aber richtig, richtig cooole Sachen. :)

Da ich wahrscheinlich die nächste Woche keine Zeit habe, um hier zu posten, ist das vielleicht mein letzter Post im Jahre 2011 :/ Aber wir werden ja sehen! ;)



Also habt noch ein schönes Weihnachten!! Bis bald :3


p.s. Ich hab eine ganze Reihe Bücher bekommen. Angefangen bei dem zweiten teil von "Bleiche knochen", ein Buch, der alten Sherlock Holmes Reihen von Sir A. C. Doyle "Eien Studie in Scharlachrot", eine illustrierte Ausgabe von "Illuminati" und das Buch, was alle hier in höchsten Tönen gelobt haben: "Göttlich verdammt" Da habe ich ja genügend Stoff, wenn ich hoffentlich bald in Urlaub fahre!! :3 Mit meiner Videokamera mach ich dann ein paar schöne Videos von Möven, Seetang etc etc. :)

Das Buch hier rechts, ist von meiner besten Freundin. Als ich ihr erzählt habe, dass ich mich für das Studiengebiet der "Forensische Anthropologie"
interessiere hat sie mir dieses Buch zu Weihnachten geschenkt! :) Der ertse Eindruck ist viel versprechend!!! *aufgeret sei* :3

12/16/2011

Aus die Maus...

Meine letzte Schulwoche ist ... ZUENDE!!! *spring* 

Noch einmal in die Schule gehen und dann nuuuur noch Theaterproben.
Heute allerdings gehe ich ins Weinberg und schau mir ein Theaterstück vom TAW an: "Es war die Lerche" Der Text auf dem Flugzettel klang eigentlich ganz interessant. :) Mal sehen also was der Abend so bringen wird. 


Heute war also mein Vorletzterschultag, an dem ich eine Mathearbeit schreiben musste. *umfall* Aber jetzt ist erst mal Wochenende, das heißt: Auspannen, mal gar nichts zu und sich langweilen. :D Vielleicht habe ich ja zeit über "Bleiche Knochen" eine Rezi (endlich!) zu schreiben. Aber ich verspreche besser nichts. *grins* 


Heute hat es bei uns zum ersten mal geschneit. Wie ist das so bei euch? Liegt schon Schnee?! :) Wenn ja, ich beneide euch... Weihnachten/Winter ohne Schnee kann ich mir nicht vorstellen! :0 Ich hoffe also, dass Frau Holle die Betten im Himmel noch mal tüchtig schüttelt. ;) 

Schöne vor Weihnachtsgrüße zu euch nach Hause, Isi. :)


P.s. mein Blog hab ich auch ein bisschen geschmückt... damit endlich n bisschen Weihnachtsstimmung aufkommt! UND es schneit hier jetzt auch! 

12/10/2011

So rot wie Blut...

Nein, die Rede ist nicht von Schneewittchens und ihren roten Lippen, sondern vom heutigen Blutmond!! 
Allerdings wird er von meinem Standort nicht gut zu erkennen sein. *seuftz*  Aber die Lichter um den Mond herum, die die rote Farbe erzeugen werden kann man sehr gut beobachten!

Es sieht aus wie eine Supernova um den Mond, oder für Leute die den Begriff Supernova nicht kennen, könnte man auch sagen: 
ein Regenbogen um den Mond herum. :) Je länger man hinschaut desto schöner werden die Farben. Das Foto habe ich übrigens nicht selber gemacht, sondern ist von meinem Fotografen aka mein Bruder *grins* (die Rechte liegen also bei ihm!) Das Foto haben wir gerade aufgenommen als die Farben nicht ganz soo stark waren.

Hier ist ein Link von der NASA wo das Schauspiel noch mal erklärt wird und einige Bilder gezeigt werden.




aufgenommen am 10.12. 2012 von LK

Vielleicht habt ihr ja mehr Glück den roten Mond zu sehen!? ;)

Das "Erbslein" ruft...

Oder auch besser gesagt:

Die Arbeit ruft! Denn die Zeit rinnt und bis nächstes Jahr ist es nur noch ein Katzensprung! *panik*


Was ich machen muss?
Kleiner Tipp: 10 Seiten lang. Schriftgröße 12. New Times Roman.
Antwort: Facharbeit!
Ich schreib sie in Latein (ja ich weiß, das war vielleicht ein Fehler!) Aber eigentlich ist mein Thema sehr interessant: CICERO


Das Problem ist nur, dass es so unheimlich viel gibt, was ich schreiben könnte. Außerdem muss ich 6 Bücher lesen um genaug Stoff zu haben. Ich werde mich also erstmal auf seine Biographie beschränken und schauen, was ich noch alles so finden kann. Wünscht mir Glück!!!
Gut ist, dass ich mein Virus jetzt los bin! So kann ich wenigstens mit klarem Verstand schreiben. *puh!*


Außerdem hab ich schon voll Panik, weil alle meine Freunde schon auf Seite 4 sind... -.-
Naja ich werd das beste draus machen.


Wenn sich einer wundert, wieso ich mein Design WIEDER geendert habe? Ich versuche durch das weiß und blau den Schnee doch noch zu überreden zu kommen! Vielleicht klappt es ja?! :/ 

Euch allen noch ein schönes Wochenende. :)


P.s. heute abend soll es VIELLEICHT schneien!! Aber DAS glaube ich erst, wenn ich es sehe! *smile*


P.s.ps. Wieso ich oben "Erbslein" geschrieben habe?
Einfache Antwort: Ciceros Vater war Bauer und Cicero heißt übersetzt: "Erbslein" Verstanden?! ;)

11/24/2011

Here we go again....

Halli Hallo, jetzt hat es auch mich erwischt! :(
Das war aber zu erwarten. Fast meine ganze Klasse ist krank und rennt schniefend und hustend durch die Schule, also wieso sollte der Virus der hier gerade umgeht nicht auch mich erwischen?!

Aber so hab ich wenigstens mal wieder Zeit ein wenig aus dem Teufelskreis zu flüchten und ein wenig mein Können und Wissen in Sachen BLOG DESIGN aufzufrischen. So bin ich heute früh, weil ich mit den Kopfschmerzen nicht mehr schlafen konnte, gleich mal im Internet auf die Suche nach neuen Blogger Möglichkeiten gegangen. Und hab nach kurzer Suche auch was gefunden: wordpress.com !! Ich hab mir also Probeweise mal ein Konto erstellt. Das Problem war nur, dass man bei wordpress.com nicht gleich los bloggern kann wie hier bei blogspot. Wordpress.com ist nichts für Einsteiger. Fast alles ist in Englisch, das wäre ja nicht schlimm, könnte man dieses Englisch auch Problem los verstehen!! *lach* Dazu kommt noch, dass wenn man die leichte und simple Benutzeroberfläche von blogsport gewöhnt ist, man ziehmliche Problem hat sich durch wordpress.com durchzubeißen.
Nach ca. 2 Stunden war ich so weit:
Ich hatte ein Blog erstellt. Mir ein Design ausgesucht. Mein Profil erstellt und die Blogadresse geendert. (Ihr denkt das ist wenig? Probiert es doch mal aus... ihr werdet sehen! *muhaha*

Auch wenn es viel Arbeit war und es mich manchmal an den Rand der Verzweiflung getriben hat, finde ich wordpress.com sehr cool. Die Vielfälltigkeit die man zur Auwahl hat, ist viel größer als hier.

Fazit:
Für Blogger die Spaß am designen und bloggen haben, ist wordpress.com (<-- klick!) sehr gut gemacht und wenn man dann auch noch seine Englischkenntnisse auffrischen will, sollte es das Richtige sein! Für ehr unerfahrende Blogger finde ich es zu hoch gegriffen und solche sollten sich lieber erst mal an blogspot beweisen.

Wenn ihr interesse an meinem Blog habt und ihn euch mal anschauen wollte einfach hier klicken:

Nicht wundern, ich habe versucht, wie es ist mal in Englisch einen Blog zu führen.
Also wenn Fehler drinne sind soll es mir mal vergeben sein :D Der Gute Wille zählt! *lach*



Aso, noch was! Vielleicht haben einige von euch die Serie "SHERLOCK" BBC gesehen? Oder schon mal was von gehört? Naja, in beiden Fällen empfehle ich euch mal die Seite vom BBC Germany an zu klicken und  ein bisschen drauf zu stöbern. Die Blogs von Holmes und Waston, von denen in der Serie erzählt wird, gibt es übrigens "wirklich". (sie wurden für die Serie erstellt und aus dem Britischen ins Deutsche übersetzt.)

Hier mal ein Link zu den Beiden:
Die Wissenschaft der Deduktion und Der persönliche Blog von Dr. John H. Watson 


Ich hoffe sehr, dass ich die DVD bald in die Hände bekomme und euch dann eine Rezension drüber schreiben kann. :) 

Und noch eine News...

Die Theater AG an meiner Schule führt am 22.12. 2011 an unserer Weihnachtsgala ein Stück auf. Es Heißt "Bretter die den Tod bedeuten?" Das Theaterstück dreht sich um ein Theater in dem die Proben für ein Sherlock Holmes-Stück laufen und urplötzlich der von vielen wenig geliebte Hauptdarsteller verschwindet. In seiner Umkleide weisen nur eine Blutlarche und ein zerrissener Pulli auf die Entführung des Schauspieler hin. Ein etwas vertrottelter Kommissar nimmt sich der Ermittlung an. Mit seinen tölpelhaftem Benehmen bringt der nicht nur die Regie, Olivia Elroy (von mir gespielt!) aus der Fassung, sondern auch alle Schauspieler des Theaters und dem Personal. Das Stück ist witzig und in jeder Szene passiert etwas witziges. Ich freue mich schon auf die Aufführung, obwohl ich mächtig aufgeregt bin, da ich eine der Hauptrollen spiele und bei jeder Szene die erste aund die letzte auf der Bühne bin! Mal schauen wie es wird... ich berichte euch dann! ;)


So, das wars auch schon wieder (mehr erzählt als ich eigentlich wollte...)
Liebe Grüße, Isi :)

11/15/2011

neue Leidenschaften...

Halli, Hallo ihr da draußen! Ich hoffe ihr habt die ersten kalten Tage gut überstanden!! Wie kalt ist es eigentlich so bei euch? In Berlin sinkt das Thermometer schon auf frische -3°c. Klingt eigentlich nicht so kalt oder? Aber wenn man jeden Morgen aufsteht und 6 km mit Fahrrad zur Schule fährt ist das schon ziehmlich frisch!! 

ich weiß, es ist ein bisschen sehr makaber
aber manchmal erschlägt
die Zeit die Menschen wirklich
Aber anyway:
Gestern saß ich also dick verpackt in meinem Zimmer und kritzelte so vor mich rumm. (daraus entstand mein jetziger Header! --> siehe oben) Ich hab mir eins meiner vielen Skizzenbücher gegriffen und mal drauf los gemalt. Hier nur ein Beispiel..

Ebenfalls gestern habe ich in der Zeitung von einem neuen Sozialen Netzwerk gehört, dass nach dem non-profit Prinzip funktioniert.
Anders als bei Facebook, Schüler VC, etc. verkauft "DIASPORA" nicht die Daten der Nutzer. 

"...dein Bild gehört dir, teile es mit anderen, wenn du willst. Aber behalte deine Daten für dich...", heißt es da zum Beispiel. 


"Diaspora" ist von 4 Studenten in Amerika erstellt worden, leider ist in der letzten Woche einer der Mitgründer im Alter von 22 Jahren verstorben. Wenn ihr helfen wollt ein neues Soziales Netzwerk aufleben zu lassen, werdet einfach Mitglied. Anzugeben ist nur eine E-Mail, ein Passwort und dein Benutzername. Mehr nicht. "Diaspora" speichert keine deiner Daten und du kannst trotzdem mit allen deinen Freunden in Verbindung bleiben.  

Mir gefällt das Design richtig gut. Es ist schlicht gehalten in schwarz, orange und grau. Ich könnte euch noch ganz viel über dieses tolle Netzwerk erzählen aber macht doch mit einem Klick HIER eure eigenen Erfahrungen!


Ich muss mich jetzt wieder verabschieden... ab morgen sind alle Klassenarbeiten vorbei. *tanz*
Aber heute muss ich noch das Analysieren von Lyrischen Texten pauken.


Liebe Grüße <3







11/13/2011

Das Chaos sei willkommen, denn die Ordung hat versagt...

 Als ich heute früh die Augen aufschulg, machte ich sie gleich wieder zu. Das Bild, dass sich mir zeigt, erinnerte mich darann das ich heute aufräumen sollte. Ich gebe es ja zu: Mein Zimmer ist NICHT wirklich ordentlich und die Beschreibung von Wikipedia trifft völlig drauf zu: 


Das Chaos ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung (...)
(http://de.wikipedia.org/wiki/Chaos)

Aber Aufräumen ist gar nicht so leicht. Man findet Dinge wieder, verliert sich in kleinen Zettelchen mit Bildchen und wühlt sich durch Staub und Schmutz.
Ich stand also heute in meinem Zimmer und überlegte, wo ich den anfangen würde. Schreibtisch? Schrank? Boden? ich entschloss mich für den Schreibtisch. Nach dem öffnen der verschiedenen Schubladen entschied ich mich nur eine der 6 auf zu räumen. (ich weiß, das ist sehr gefuscht, aber ich konnte nicht anders!) Also räumte ich erst alles aus den Schubladen raus, wobei ich mir sämtliche Nadeln in die Finger stach. Saugte alles gründlich aus und sortierte es wieder ein.

Ein weiteres Problem beim Aufräumen ist, das man sich SO schnell und leicht ablenken lässt. Die drei Dinge die mich abgehalten haben waren:


  • das Skype-Gespräch mit Livi (der ich erzählte, dass in meiner Schublade randvoll mit Müll ist und ich keine Ahnung habe wie der dort hinkam! -was der Realität entspricht!-)
  • das ständige verlangen zu Bloggen
  • meine NEUE Story, die ich gestern Abend angefangen hatte und schon 11 Seiten lang ist

Aber jetzt muss ich weiter meine Sachen von einer Ecke in die andere Schieben und hoffen, dass sie dabei irgendwie ein sinnvollen Platz finden.


Liebe Grüße an meine 21 Leser und an die die hier nur mal vorbeischauen! ;)

11/09/2011

Lebenszeichen ?!

Ich denke jeder, egal ob im Moment noch Schüler oder schon nicht-mehr-Schüler, kann sich vorstellen was so in der neunten Klasse eines Gymnasiums abgeht!

Praktikum --> Praktikumbericht
Facharbeit 
Klassenarbeiten 90 Minuten + 45 Minuten (2 pro Halbjahr)
Stoffvorverlegung wegen (sehr intelligenter -.-) Streichung der 13 Klasse
Ständig neue Themen --> neue Tests... nach dem Motto: Learning by doing! 

Im Großen und Ganzem also eine sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr (ich könnte "sehr" jetzt sicher noch 50 mal sagen, aber da verliert es möglicherweise den Effekt!) anstrengende Zeit.

Ergebnis:
Gestresste Schüler die wirklich nur noch als Zombies durch die Schulflure hetzten und bei bloßer Erwähnung bei dem Wort "Test" in Ohnmacht fallen.

Die zeit rinnt einem unter den Fingern weg und man hat das Gefühl von einer Katastrophe in die nächste gescheucht zu werden. Mich ärgert das extrem, weil Lernen eigentlich Spaß machen kann, aber uns wird der Spaß am Lernen ausgetrieben. Wird durch den Druck gute Noten zu bringen ausgelöscht.

Die Frage, die mich schon seit der Einführung dieser neuen Regel beschäftigt ist:

WIESO HABEN SIE UNS EIN GANZES JAHR LERNZEIT EINFACH WEGGENOMMEN??? 

Es ist unmöglich 13 Jahre Schule in 12 zu verlegen und dann zu verlangen, dass die Kinder psychisch auf der Höhe bleiben. Wieso wollen sie die Leute jetzt noch schnell auf den Arbeitsmarkt werfen, wenn es zu wenig Arbeitsplätze gibt! Die Produktivität der Menschen wird nicht steigen, wenn sie bis zum Umfallen mit Informationen gefüttert werden, obwohl schon 8 andere Lehre das in den Stunden zuvor versucht haben.

Sicher, wenn man einen guten Job haben will muss man zeigen, dass man ihn verdient hat. Nur die besten Kommen durch, schon klar. Aber ich finde das einfach unmöglich!! 

zu was anderem:

Ich habe, Aufgrund meiner exzellenten Noten (für die ich die zwei letzten Wochen so hart gearbeitet habe, bis ich mich freiwillig ins Bett geschleppt habe (was so sonst nie passiert!!)), heute schon eins der Bücher bekommen, die ich mir zu Weihnachten gewünscht hatte.
"Sterbliche Hüllen" (Thriller) ist ein bis jetzt ziemlich cooles Buch. Der Schreibstil gefällt mir besser als bei "Die 6. Geisel". Mal sehen was der Inhalt so bringen wird. Es ist by the way auch vom KNAUR. Verlag, wie mein Lieblings Thriller "Bleiche Knochen"

Ich werde mich mal wieder an Latein setzten, um Morgen in der Klassenarbeit wenigstens nicht ganz zu scheitern!!

Schön Abend euch noch!! und vielen Dank für 20 Leser!! ;)

11/05/2011

Taufrisch...

Gestern war es soweit, endlich haben Livi und ich unsere Idee von einem gemeinsamen Blog verwirklicht.
Ein Blog über Bücher, Filme, Fotos, unsere eigenen Storys und den Erlebnissen aus aller Welt. Zusammen getragen unter dem Namen: multiKULTI

Der Blog ist bis jetzt noch ziemlich leer aber Livi und ich arbeiten daran! Schon bald füllen sich die Seiten dann mit Bildern und Rezensionen.

Wenn euer Interesse geweckt ist oder ihr euch ein eigenes Bild vom Blog machen wollt, besucht uns einfach mal.

Hier geht's weiter zu multiKULTI


liebe Grüße, isi :)

11/02/2011

Stress...

Stress. Schulstress, Lesestress, Poststress, Schlafstress. Wenn ich darüber nach denke, habe ich in letzter Zeit eine Menge von diesem Wort.

Deswegen muss ich mich entschuldigen, dass trotz meines gestrigen Versprechen ich leider noch nicht in der Lage war, die Rezi über "bleiche Knochen" zu schreiben. Aber die folgt (ich hoffe es jedenfalls) schon sehr bald.
Ich habe das Buch jetzt durch und war überrascht wie alle Morde zu einem Handlungstrang zusammen geführt wurden!

Gestern habe ich dann zwei neue Bücher angefangen. Einmal den Roman "Ein verhängnisvoller Auftrag" von Y.S. Lee und zum zweiten ein Thriller von James Patterson, "Die 6. Geisel". Beide sind bis jetzt nicht gerade überwältigend aber ich bin sicher das kommt alles noch.

Heute habe ich dann noch ein Buch aufgetan. "Tage wie diese" von John Green, Maureen Johnson und Lauren Myracle. Der Klappentext ist in allen drei Fällen gut geschrieben. Ich bin gespannt wie die drei Bücher sich machen. Vorallem auf den Thriller. Ob er mit "bleiche Knochen" mithalten kann? Wir werden ja sehen.

Aber jetzt heißt es erst mal... Schulstress!

11/01/2011

Von Geistern und Dämonen...

Ja ich weiß, es ist peinlich zu einem Geburtstag an Halloween zu gehen und dann dumm zu fragen: "Wieso gehen wir denn ins Gruselkabinett?! Gibts dafür ein Grund?"
Ja, ja... der aufbrausende Lachanfall meiner Freunde war berechtigt.

Aber ist euch eigentlich aufgefallen, wie viel Halloween an Bedeutung verloren hat, wenn man "alt" ist und nicht mehr in eisiger Nacht von Tür zu Tür wandert? Mir schon... sogar so viel an Bedeutung, dass ich es glatt vergessen habe. Aber mal ehrlich: Zu fremden Menschen zu gehen, sie abends stören und dann noch Süßigkeiten verlangen? Wenn ich länger darüber nachdenke komme ich zum Schluss, dass das eigentlich dreist ist. Aber okay, jeder wie er will und jedem das Seine!
Hier also meine Eindrücke von Halloween 2011, live aus dem Gruselbunker in Berlin!

Gestern war ich also zu dem Geburtstag einer Freundin eingeladen. Der Plan war ins Gruselkabinett in Berlin zu fahren. Ein alter Luftschutzbunker aus dem 2. Weltkrieg dient dem Kabinett als hervorragende Behausung. Etwas nach hinten versetzt, durch ein Tor, erreichten wir den so fremd wirkenden Bunker und die Aufregung über das Unbekannte stieg. Meine Freundin hatte bereits in der Bahn auf dem Hinweg ihre Abneigung gegenüber Puppen und Clowns sehr deutlich rüber gebracht. Umso lustiger war es mit anzusehen wie sie beim Betreten des Bunkers wie von einer Tarantel gestochen, wieder nach draußen sprang. Gleich vorne bei der Kasse stand ein Clown mit Wolfshänden, blutbeflecktem Hemd und einem entstellten Gesicht. Er sah wirklich zum Schreien aus.

Ein Mann mit Zylinder zeigte uns wo wir mit dem Rundgang durch die beiden Austellungen beginnen sollten. Als erstes liefen wir, mehr oder weniger interessiert, durch die Ausstellung die sich auf die Geschichte des Gebäudes bezog. Dann wurde es allerdings spannender. Denn nun, sollten wir eine etwas andere Darstellung von Schrecken betrachten. Eine Ausstellung über die Verfahren bei der Folterung und medizinischen Fürsorge im Mittelalter. Sehr Lebensecht sahen die Gestalten aus, die kopfüber, Blut überströmt an einem Rad hingen und deren Leistenbruch behandelt wurde. Auch erschreckend war der Bericht über den Mann, der vor einigen Jahren seinen besten Freund bei einem Streit erschlagen hatte und ihn dann zerschnitten und einzeln gekocht hat. (ich weiß das hört sich widerlich an!) Seine Erklärung wieso er das Herz seines Freundes gerade gekocht hatte, als die Polizei das Haus gestürmt hatten, war: "Ich wollte wissen wie Menschenfleisch schmeckt. Ich bin kein Psychopath oder so." (Nein... sicher nicht. Du hast ja auch nur dein Freund essen wollen..!!!!!) Die ganze aufgebaute grusel Stimmung wurde durch das neblige Licht und sich bewegenden Toten noch verstärkt. Noch dazu kam, dass dieser Clown an den unmöglichsten Stellen wieder auftauchte, was meine Freundin wiederholt den Anlass gab wie eine verrückte zu kreischen und an meiner Jacke zu reißen. (sehr zum Unmut meinerseits)

Als wir dann endlich fertig waren, kamen wir zur letzten Etage. Dem eigentlichen Gruselkabinett. Es war dunkel und man konnte kaum was sehen. Innerlich murmelte ich mir vor: "Die Geister hier drinnen sind nur Studenten, die ihr Geld damit verdienen uns zu erschrecken. Nur Studenten, dir kann nichts passieren!" Im nächsten Augenblick riss mich etwas von hinten an der Jacke und fauchte. Ich schrie und lachte im nächsten Augenblick. Es war der Horror. Zwei Verkleidete scheuchten uns durch die dunklen Gänge. Es trampelte, fauchte, zischte, lachte. In unserer Panik rannten wir kreuz und quer durch die Gegend, bis wir zu einer Weggabelung kamen. Was jetzt? Nach rechts ins Finstere? Gerade aus ins blau-neblige? Oder nach links ins tief schwarze Nichts? Meine Lösung für das Problem: 

"Ähm, Entschuldigung?" *keine Antwort.* "HALLO? Wir haben ein kleines Problem... wir wissen leider nicht wie es weiter geht. Könnte einer mal sagen wo es lang geht??!!" *stille und das Licht geht aus* "... Sorry, aber das Licht ausschalten ist nicht wirklich hilfreich."  

Ein Mann mit schwarzem Umhang und weißer Totenkopfmaske sprang von rechts raus und zeigte uns im Rennen, dass wir ihm folgen sollten.

Es dauerte nicht mehr lange und wir erreichten den Ausgang. Völlig verschwitzt, zitternd und außer Atem kamen wir die Treppen runter. Und wer stand da und wartete auf uns? Ja, unser Freund der Clown. Noch eine halbe Stunde davor, hätten wir vor Angst ein Ohnmachtsanfall bekommen, aber nach dem Gruseln und Kreischen, war sein entstelltes Gesicht echt eine Wohltat. Voller Adrenalin setzten wir uns draußen auf die Bank und zitterten vor uns hin.

Das Gruselkabinett in Berlin ist eine echt coole Sache, für Leute die sich mal so richtig erschrecken wollen! Anderen, die zarter beseitigt sind rate ich aber nicht hin zu gehen. Zu krass ist der Überraschungseffekt, wenn du von hinten ins Dunkle gezogen wirst!
Im Großen und Ganzem war es ein super gelungender Tag und ein echt schön schauriges Halloween.
Das Gruselkabinett im düsteren Licht von Kreuzberg an Halloween
(und ja... die Qualität beim Fotografieren mit einer Handykamera geht flöten!!)


Hier geht es weiter zur Offiziellen Seite des Gruselkabinetts:

http://www.gruselkabinett-berlin.de/gruselkabinett-de.html

Zu was anderem: Heute werde ich wahrscheinlich meine ZWEITE Rezi veröffentlichen über: "Bleiche Knochen" (passt voll zu Halloween!)


Viele schaurige (etwas mit Verspätung, ich weiß!) Grüße an euch!!



10/30/2011

Neues Spiel, neues Glück...

Wie das Sprichwort schon sagt... ein neues Spiel, ein neues Glück!

Das Spiel:
Der Kampf mit meinem Gehirn über die Vormacht zum Bücherschreiben.
Handlung:
Mein verzweifelter Versuch meine Gedanken auf Papier zu bringen!!

Die Charaktere:
Ich, mein Gehirn im Wettstreit mit meiner Fantasie und der Computer

Das bisherige Ende der Sache:
Verzweiflung.

ABER... dieses Mal wird es anders sein. (das hoffe ich jedenfalls!) Denn ich habe, Dank einer kreativen Ader, meine Leidenschaft zum Thriller/Krimi schreiben entdeckt! Gestern Nacht, als ich im Bett lag, sponn meine Fantasie eine neues Geschichte zusammen. Ich hatte lange nichts geschrieben, also war ich mehr oder weniger überrascht über diesen plötzlichen Geistesblitz!
Heute hatte ich also Lust was für meine neue Geschichte zu machen, also hab ich angefangen meine Idee von gestern Nacht auf zu schreiben.


Erster UNüberarbeitete Anfang von "Kunstmord" :

1. Kapitel:

Jemand griff Lucy an der Schulter und rüttelte sie fest: „Aufstehen Batman!“ Ihre Wohnungsgenossin grinste ihr ins Gesicht. Mit einem Schwung riss sie die Vorhänge auf und ließ das grelle Licht in das Wohnzimmer fallen. Das Licht erreichte Lucy, bevor sie sich mit einem Aufschrei das Kissen über den Kopf ziehen konnte. „Du Unmensch“, moserte Lucy.  Sally  hob die zwei Weinflaschen vom Boden auf: „Kleiner Kater? Wenn ich mich recht erinnere hab ich nur 'ne halbe getrunken!“ Lucy rollte sich von der Couch, auf der sie gestern Nacht eingepennt war. Sie  fühlte sich schrecklich. In Jeans und Lederjacke schlief es sich miserabel  „Das ist kein Kater“, murmelte sie und streifte die Jacke ab. „Das sind Morgenlichtempfindlichkeitskopfschmerzen“, Sally nickte: „Dann hast du also kein Interesse an dieser Asperin?!“  Lucy ging an ihr vorbei, nahm ihr die Tablette weg und kippte sie mit dem Glas Wasser runter: „Ist ja gut“, Sally ließ sich mit einer Kaffeetasse auf die Couch fallen: „Ach dieser Typ hat übrigens angerufen.“ Lucy verschluckte sich am heißen Kaffee: „Welcher Typ?“ Ihre Freundin grinste in die Tasse und nahm ein großen Schluck bevor sie antwortete: „James Longworth. Dein Partner.“ Lucy atmete tief ein: „Er ist nicht mein Partner und sein Name ist Jason, nicht James.“ Sally fuhr sich mit der Zunge über ihre knallrot geschminkten Lippen: „Ich wette er sieht heiß  aus. Das schließe ich aus seiner Stimme. Wirklich, sehr männlich!“ Lucy kam hinter dem Küchentresen hervor und ließ sich neben ihr nieder: „Ist mir noch gar nicht aufgefallen.“ Das war eine Lüge. Lucy war noch nicht lange wieder in London. Sie wurde gleich nach ihrer Prüfung zum Detectiv Inspector hierher versetzt, aber der gleichaltrige Kollege auf der Dienstelle war ihr natürlich aufgefallen. „Lüge!!“, kreischte Sally und kicherte. „Wann hat er angerufen?“, Lucy versuchte nicht auf den Aufschrei zu achten, trotz einsetzendem Pfeifen in ihrem Ohr. „So vor einer Stunde. Dein Handy lag im Flur und das hat mich beim Schminken gestört. Dieses ständige Piepen und Ringen. Hol dir mal ein anständigen Klingelton, der ist ja zum Läuse kriegen!“ Lucy unterbrach ihr Abschweifen: „Was wollte er?“ Sally, etwas aus dem Konzept gebracht, dachte einige Sekunden nach bevor sie erwiderte: „Er hat gefragt ob er dich sprechen könne.“  Jetzt erst wurde Lucy die Bedeutung von Sallys eben Gesagten klar: „Warte, du bist an mein Handy gegangen? Ich hab doch gesagt, dass das MEIN Handy ist und…“ Sally schüttelte ihre rot gefärbte Lockenpracht: „…und ich mich in deine Geschäfte nicht ein mischen soll. Bla, Bla, bla…! Jedenfalls hab ich ihm dann gesagt, dass du noch schläfst. Das hat ihn zum zweiten Mal ins Stocken gebracht. Du hast wohl ein krasses Image hinterlassen in den ersten drei Wochen."   (Fortsetzung folgt!)

Positiv Denken...

Ob dem einen nun der kleine Zeh juckt oder es dem anderen morgens schmerzlich bewusst wird, wenn er die zugefrorenen Autofenster freikratzen muss.
Es wird Winter.

Man erinnert sich dann oft an dieses Bild zurück:

Schlamm, Eiszapfen die auf ein fallen, gebrochene Knochen durch das unkontrollierte weggeleiten auf Eis, die späten Busse, die ausfallenden Bahnen, das viele Schneeschieben, das Schneeball-ab-bekomme-und-darüber-nicht-erfreut-sei, das ewige Anziehen-Auszieh spielchen mit Mütze, Handschuh und Jacke. Sicher fällt mir noch mehr ein wenn ich jetzt weiter darüber nach sinne...

Aber eigendlich wollte ich die schönen Seiten des Winters präsentieren.
Dinge wie heiße Schokolade nach einem Schneespaziergang im Wald, ein gutes Buch lesen in eine Decke gekuschelt, Kerzen anzünden und mit dem Wachs rumspielen, Iglos bauen mit den Geschwistern oder einfach am Fenster sitzen und in den Garten blicken...

Bild fotographiert von Livi


Aber ich finde trotz den ganzen nachteilen gibt es ein Überzeugenen Vorteil an der ganzen Winter-Kiste... HEUTE am 30.10.2011 um 3 Uhr nachts kriegen wir eine Stunde geschenkt!! Ein 25 Stunden Sonntag!! Also genießt die gewonnene Stunde.

Eine angenehme Winterbonusstunde wünsche ich euch und gute Nacht! :)


P.s. Die Farbe habe ich extra gewählt... BLAU = Winter! ;)

10/29/2011

Nachschub muss rann...

Seite 313 ist erreicht. Ergo bleiben mir nur noch schlappe 189 Seiten.Diese Erkenntniss lässt mich wiederum zum Schluss kommen: ICH BRAUCHE MEEEHR!
Heute morgen habe mich mich rangesetzte und sämmtliche Seiten durchforstet mit Thriller aus England und USA. Eine sehr hilfreiche Seite war " bücher-couch.de " und so kristalisierten sich diese Werke herraus:


"Haut und Knochen" (Gay Longworth)

"Eine Studie in Scharlachrot" (Arthur Conan Doyle)

"Sterbliche Hüllen" (Berverly Conner)

"Die Vierte Schlinge" (Berverly Conner)"

"Das Gesetz der Knochen" (Beverly Conner)

"Brandzeichen" (Berverly Conner)   

 Tote Puppen" (Edith Schreiber-Wicke)  
 Obwohl ich mir bei diesem Buch noch nicht ganz sicher bin!


Heute oder morgen bestelle ich dann die Bücher bei AMAZON.DE (Dank geht an Livi für den hilfreichen Tipp!)

Hat einer von euch noch Vorschläge welche Bücher so richtig gut und lesewert sind??


Ganz liebe Grüße Isi :)

10/28/2011

Thriller- Halbzeit...

Also... nach einer seeeeeeehr langen Woche; endlich Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. LESEN, Tee trinken und bei gemütlichem IKEA-Lampenlicht in einem Haufen Kissen ein Thriller lesen. (ich weiß das letzte passt nicht ganz ins idyllische Bild.)

Komischer Weise ist es der erste Thriller, den ich tatsächlich bis zur Helft Lese. Ohne ihn vorher vor Verzweiflung über die fehlende Handlung und über die Anhäufung von verstümmelten Leichen mit einem angewidertem Blick auf den Stapel "O mein Gott, welche armen Bäume mussten für so ein Schund drauf gehen!?" zu schmeißen. (glücklicher Weise ist dieser Bücherstapel noch recht gering.)

Leider, leider vergingen die ersten 251 Seiten von dem 502 seitigen Wunderwerkes voller Witz und Spannung zu schnell. Aber ich habe ja noch einiges vor mir... Außerdem bin ich gespannt wie die Autorin Gay Longwoth alle Stricke zusammenführt und zu einem guten Ende bringt.

Ihr zweiter Band der Jessie Driver- Reihe steht bereits auf meiner Wunschliste- ganz OBEN!




Kennt einer von Euch vielleicht noch einige spannende und wirklich gute Thriller die ich lesen könnte? Über eue Antworten und Vorschläge freue ich mich immer sehr! :)



Ganz Leibe Grüße und vielen, vielen  Dank für 10 LESER (!!!) und für die vielen netten Kommentare!! 

10/27/2011

Ordnung ist das halbe Leben..

HalliHallo,

gerade hab ich beim Aufräumen meines Computers den Ordner mit meinen vielen, vielen Geschichten gefunden. (ich dachte eig. das die weg waren :D ) Jedenfalls hab ich in die erst beste mal reingelesen und hier das erste Kapittel für euch in "Meine Geschichten" reingestellt. ich hoffe euch gefällt es. schaut einfach mal rein, wenn ihr Lust und Laune habt. :)


Liebe grüße, isi ;)

10/25/2011

Agressionsabbautraining...

Jaja, der Laden mit allem und alles. Schränke, Tische, Stühle, Lampen, Bilderramen, Kerzen, etc. etc....Alles mit einzigartigem Design.
Jeder war bestimmt schon mal dort und hatte danach einige Schwierigkeiten mit der berühmten fehelnden Schraubende oder der schwer verständlichn Bedienungsanleitung!

Als ich heute nach 8 Stunden Schule (letzten beiden Kunst d.h. "Malen nach Zahlen" für Vortgeschrittende) nach Hause kam erwartete mich das zweite Ikea Regal in dieser Woche: "MALM" allerdings dieses Mal schon etwas komplizierter. Und dann sind die Platten und Böden ja nicht gerade aus leichtem Holz- Ergebniss: Rückenschmerzen!
Aber da ich schon ein Profi in Ikea- Möbeln bin dauerte e
s nicht lange bis ich den Bogen raus hatte.

Nach einer knappen Stunde Nägel ins Brett hämmern (super Arbeit fürs Agressionen abbauen!) Schrauben rein drehen und Dübel in Löcher versenken, stand es. Erstmal hinsetzten, Werk betrachten und geplagte B
andscheiben schonen.





Es ist schon spät und die Zeit rennt davon... das heißt: Gute Nacht Blog!
;(

Noch ein wort an meine lieben Leser:


GAAAAAAAAAAAAAAAANZ GROSSEN DANK! Ihr seid super!! ;)

10/23/2011

Geplanter Rückzug...

So, es ist schon spät und morgen ist ja Schule *stöhn*, also ab ins Bett. Aber natürlich mit neuem Buch bewaffnet!

But first: Ich möchte die neuen Leser auf meinem Blog willkommen heißen! Jeder von ihnen hat selbst einen richtig coolen Blog, welchen ich ab heute ständig lesen werde.
Aber mein Dank geht an alle, alt wie neu! Ihr seid echt super und ich freu mich jedesmal über eure Kommentare und Tipps!
Hoffentlich bleibt ihr mir noch lange erhalten! <3

Liebe Grüße, Isi.me

Most up to date...

So um euch auf den neusten Stand zu bringen, ich bin OFFIZELL aus dem ich-lese-keine-bücher-Tiefpunkt wieder draußen.

Heute habe ich nach dem Aufstehen in meinem externen Bücherlager (*lach* wie das klingt!) ein wenig Gestörbert und ein Stapel Bücher zu Tage befördert die ich noch nie gesehn habe. Eins davon, "Bleiche Knochen", hab ich gleich schon unten angefangen zu lesen und der schnelle Einstieg ins Geschehen hat mich gefässelt. Das Buch lässt sich super leicht lesen! Aber mehr dazu ein anderes Mal in Form einer Rezi.

Apropo Rezi! Die erste Filmrezension wird heute veröffentlicht.



Liebe Grüße, Isi.me :)

10/21/2011

Es ist vollbracht...

Endlich. Ich habe den ersten Artikel zur Kategorie "Aus aller Welt..." heute um 21:50 Uhr veröffentlicht. Ich hoffe ihr habt Spaß am lesen und könnt meine Begeisterung über dieses Bild nachfühlen. Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben aber es könnte sein, dass noch ein paar Fehler im Text stecken. Die werde ich dann in den nächsten Tagen ausbessern. So, genug der Rederei. Ich wünsche euch jetzt viel Vergnügen beim Lesen meines ersten langen Artikel:

"Vertäumter Blick aus einem wunderschönen Antlitz - Leonardos Meisterwerk"



p.s. Da man leider keine "Reaktionen" direkt unter dem Beitag auf der Seite machen kann, bitte ich euch, wenn ihr den Beitrag interessant, witzig oder cool findet unter DIESEM Post zu bewerten. :) Vielen Dank schon mal im Vorraus.

Liebe Grüße, Isi.me

10/19/2011

Sturm und Drang und Kuddelmuddel im Bloggerdasein...

Diese Blog wächst langsam aber sicher aus seinen Kinderschuhen herraus. Um es deutlicher zu sagen- "News from Isi" befindet sich im Umbau.
Also seid mir nicht all zu böse wenn ein paar Komplikationen auftauchen. Ich versuche den nächsten RICHTIGEN Post so bald wie nur möglich zu veröffentlichen.

Bleibt also drann und lest regelmäßig die neusten News!

10/18/2011

Vorfreude ist die schönste Freude...

Wie der Name schon sagt: freut euch schon mal! Denn schon recht bald gibt es ein neuen LANGEN Post aus der Kategorie "Aus der großen weiten Welt...". Allerdings erfordert das einigen Aufwand der auch mit Zeit verbunden ist (leider, leider...).

Ich kann aber versprechen, dass dieser Post ein sehr interessanter für kulturinteressierte Leser ist. Er wird sich um eine junge Dame drehen, die schon mehr als 400 Jahre alt ist!

"Das geht doch gar nicht!", denkt ihr?
Oh doch, das geht!

Aber ich will ja nicht zu viel verraten.

10/16/2011

Adieu Ferien, ihr werdet mir fehlen...

Dass die Zeit schneller verfliegt, wenn man Spaß hat, ist wohl jedem bekannt. Aber, dass man am ersten Ferientag einschläft und am letzten erwacht ist immer wieder eine Qual und wohl eine der vielen noch nicht beantworteten Fragen des Universums!

Jetzt möchte man meinen: nur 12 Jahre Schule? die Zeit vergeht schnell!
Doch das Gegenteil ist der Fall! Mehr Arbeit in einem Jahr, gestresste Lehrer, wiederum von den gestressten Lehrern gestresste Schüler.

Doch ein Lichtschein am dunklen Tunnelende bleibt...


Das nächste Wochenende kommt bestimmt!