11/01/2011

Von Geistern und Dämonen...

Ja ich weiß, es ist peinlich zu einem Geburtstag an Halloween zu gehen und dann dumm zu fragen: "Wieso gehen wir denn ins Gruselkabinett?! Gibts dafür ein Grund?"
Ja, ja... der aufbrausende Lachanfall meiner Freunde war berechtigt.

Aber ist euch eigentlich aufgefallen, wie viel Halloween an Bedeutung verloren hat, wenn man "alt" ist und nicht mehr in eisiger Nacht von Tür zu Tür wandert? Mir schon... sogar so viel an Bedeutung, dass ich es glatt vergessen habe. Aber mal ehrlich: Zu fremden Menschen zu gehen, sie abends stören und dann noch Süßigkeiten verlangen? Wenn ich länger darüber nachdenke komme ich zum Schluss, dass das eigentlich dreist ist. Aber okay, jeder wie er will und jedem das Seine!
Hier also meine Eindrücke von Halloween 2011, live aus dem Gruselbunker in Berlin!

Gestern war ich also zu dem Geburtstag einer Freundin eingeladen. Der Plan war ins Gruselkabinett in Berlin zu fahren. Ein alter Luftschutzbunker aus dem 2. Weltkrieg dient dem Kabinett als hervorragende Behausung. Etwas nach hinten versetzt, durch ein Tor, erreichten wir den so fremd wirkenden Bunker und die Aufregung über das Unbekannte stieg. Meine Freundin hatte bereits in der Bahn auf dem Hinweg ihre Abneigung gegenüber Puppen und Clowns sehr deutlich rüber gebracht. Umso lustiger war es mit anzusehen wie sie beim Betreten des Bunkers wie von einer Tarantel gestochen, wieder nach draußen sprang. Gleich vorne bei der Kasse stand ein Clown mit Wolfshänden, blutbeflecktem Hemd und einem entstellten Gesicht. Er sah wirklich zum Schreien aus.

Ein Mann mit Zylinder zeigte uns wo wir mit dem Rundgang durch die beiden Austellungen beginnen sollten. Als erstes liefen wir, mehr oder weniger interessiert, durch die Ausstellung die sich auf die Geschichte des Gebäudes bezog. Dann wurde es allerdings spannender. Denn nun, sollten wir eine etwas andere Darstellung von Schrecken betrachten. Eine Ausstellung über die Verfahren bei der Folterung und medizinischen Fürsorge im Mittelalter. Sehr Lebensecht sahen die Gestalten aus, die kopfüber, Blut überströmt an einem Rad hingen und deren Leistenbruch behandelt wurde. Auch erschreckend war der Bericht über den Mann, der vor einigen Jahren seinen besten Freund bei einem Streit erschlagen hatte und ihn dann zerschnitten und einzeln gekocht hat. (ich weiß das hört sich widerlich an!) Seine Erklärung wieso er das Herz seines Freundes gerade gekocht hatte, als die Polizei das Haus gestürmt hatten, war: "Ich wollte wissen wie Menschenfleisch schmeckt. Ich bin kein Psychopath oder so." (Nein... sicher nicht. Du hast ja auch nur dein Freund essen wollen..!!!!!) Die ganze aufgebaute grusel Stimmung wurde durch das neblige Licht und sich bewegenden Toten noch verstärkt. Noch dazu kam, dass dieser Clown an den unmöglichsten Stellen wieder auftauchte, was meine Freundin wiederholt den Anlass gab wie eine verrückte zu kreischen und an meiner Jacke zu reißen. (sehr zum Unmut meinerseits)

Als wir dann endlich fertig waren, kamen wir zur letzten Etage. Dem eigentlichen Gruselkabinett. Es war dunkel und man konnte kaum was sehen. Innerlich murmelte ich mir vor: "Die Geister hier drinnen sind nur Studenten, die ihr Geld damit verdienen uns zu erschrecken. Nur Studenten, dir kann nichts passieren!" Im nächsten Augenblick riss mich etwas von hinten an der Jacke und fauchte. Ich schrie und lachte im nächsten Augenblick. Es war der Horror. Zwei Verkleidete scheuchten uns durch die dunklen Gänge. Es trampelte, fauchte, zischte, lachte. In unserer Panik rannten wir kreuz und quer durch die Gegend, bis wir zu einer Weggabelung kamen. Was jetzt? Nach rechts ins Finstere? Gerade aus ins blau-neblige? Oder nach links ins tief schwarze Nichts? Meine Lösung für das Problem: 

"Ähm, Entschuldigung?" *keine Antwort.* "HALLO? Wir haben ein kleines Problem... wir wissen leider nicht wie es weiter geht. Könnte einer mal sagen wo es lang geht??!!" *stille und das Licht geht aus* "... Sorry, aber das Licht ausschalten ist nicht wirklich hilfreich."  

Ein Mann mit schwarzem Umhang und weißer Totenkopfmaske sprang von rechts raus und zeigte uns im Rennen, dass wir ihm folgen sollten.

Es dauerte nicht mehr lange und wir erreichten den Ausgang. Völlig verschwitzt, zitternd und außer Atem kamen wir die Treppen runter. Und wer stand da und wartete auf uns? Ja, unser Freund der Clown. Noch eine halbe Stunde davor, hätten wir vor Angst ein Ohnmachtsanfall bekommen, aber nach dem Gruseln und Kreischen, war sein entstelltes Gesicht echt eine Wohltat. Voller Adrenalin setzten wir uns draußen auf die Bank und zitterten vor uns hin.

Das Gruselkabinett in Berlin ist eine echt coole Sache, für Leute die sich mal so richtig erschrecken wollen! Anderen, die zarter beseitigt sind rate ich aber nicht hin zu gehen. Zu krass ist der Überraschungseffekt, wenn du von hinten ins Dunkle gezogen wirst!
Im Großen und Ganzem war es ein super gelungender Tag und ein echt schön schauriges Halloween.
Das Gruselkabinett im düsteren Licht von Kreuzberg an Halloween
(und ja... die Qualität beim Fotografieren mit einer Handykamera geht flöten!!)


Hier geht es weiter zur Offiziellen Seite des Gruselkabinetts:

http://www.gruselkabinett-berlin.de/gruselkabinett-de.html

Zu was anderem: Heute werde ich wahrscheinlich meine ZWEITE Rezi veröffentlichen über: "Bleiche Knochen" (passt voll zu Halloween!)


Viele schaurige (etwas mit Verspätung, ich weiß!) Grüße an euch!!



4 Meinung[en]:

Anonym hat gesagt…

hahaha :D das war echt cool ... ich würde das jedem empfehlen ... ist zwar ein bisschen kurz, sodass man denkt "was das wars jetzt?" aber es ist rz lustig ... hatte der Clown wirklich Blutflecken auf dem Hemd???? O.O

thacMS hat gesagt…

OH MEIN GOOOOOOOOTT!!
Ich hätte sooo Schiss gehabt! O.o
Total toll geschrieben, freue mich auf die Rezi! ♥
...::DD
Deine Berichte sind immer superlustig! ;)
Hihi <33
Deinöö Livi

isi.me hat gesagt…

@ "anonym": Ja hatte er!!! aber als man drinne war kam es einem soooooo lang vor und dann plötzlich war man draußen und BUMM "wie jetzt eeecht? das solls gewesen sein?!" :D

@ Livi: es war sooo cool wir müssen da mal zusammen hin!!! Und vielen Danl für sooo viel Lob!!! <3

Anonym hat gesagt…

Oh, das mit dem Clown hab ich gar nicht bemerkt … ich war ein bisschen zu beschäftigt mit seinem Kopf … ER HATTE EIN AUFGERISSENES AUGE UND EIN AUGE WAS HALB ZUGEKNIFFEN WAR UND DAZU HAT ER MIT EKLIGEN ZÄHNEN GEGRINST!!! Und dann dieser ... Blumenstrauß!!!! Uhaaaaaaaaaa *schüttel*

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!! :)