2/26/2012

~CRUENTA~ Texteil 1

So, gestern habe ich endlich mal wieder an ~cruenta~ weiter geschrieben. Zwar nur ein Textteil (d.h ein Bruchstück aus der eigentlichen Geschichte weiter hinten im Verlauf.) aber wenigstens was. Wie findet ihr es. Es ist natürlich erst eine Vorschrift. Wenn ich mit dem eigentlichen Text zu der Stelle komme, wird er bestimmt noch mal überarbeitet. Ich würde mich trotzdem über Kommentare freuen.

Viel Spaß beim Lesen:

Ich lauschte in die Dunkelheit. Nirgends ein Geräusch. War es wirklich so einfach? Bevor ich die letzten Treppenstufen hinabstieg schaute ich noch mal hoch zum Treppenabsatz. Niemand. Das Blut rauschte in meinen Ohren und ich hörte nur das beschleunigte Klopfen meines Herzens. Ich legte die Hand fester auf den steinernden Handlauf und hob die Fuß um ihn auf den kalten steinernden Boden zu setzten. Nur noch ein paar Schritte. Dann bist du draußen. Frei. Gerettet. Sicher. Ich schlich mich weiter. Dann streckte ich die Hand aus. Meine Fingerspitzen berührten dieTürklinke. Bitte, Gott, lass sie offen sein! Es klickte, dann ein leises Schnarren als die Tür sich ein Spalt öffnete. Die Spannung viel von mir ab und ich stieß die Luft erleichtert aus. Ich öffnete die Tür ein weiteres Stück.  "Das willst du nicht wirklich tun, Illiana." Die Angst schoss zurück in meine Muskeln und ließ mich erstarren. Der kalte Unterton der in seiner Stimme mitschwang jagte mir ein Schauer über den Rücken. Ich presste die Lippen zusammen. "Mach die Tür wieder zu, Illianer.", Lucians Stimme war ein tiefes keliges knurren. Ich wagte es nicht ein Wort zu sagen und schüttelte nur den Kopf. "Nein?", spöttisch. "Du hast doch keine Ahnung was da draußen auf dich wartete. Darauf l, dass du dich ohne Schutz ins Freie begibst." Ich spürte die Hitze die sein Körper ausstrahlte jetzt an meinem Rücken. Er musste lautlos näher gekommen sein. Meine Lunge krampfte sich zusammen. "Sie warten nur darauf, dass du zu ihnen raus kommst. St. Moritz können sie nicht betreten. Aber sobald du auch nur einen Schritt außerhalb von den Ländereien macht werden sie dich spüren, finden und töten." Das letzte Wort spuckte er aus als würde es bitter schmecken. "So absurd es für dich klingen soll: Du bist hier sicher. Ich weiß, dass du das nicht verstehen kannst." Etwas flammte in mir auf. Ich wirbelte herum und blickte in Lucians schwarze Pupillen. Sie waren Münzengroß. "Ich soll mich sicherfühlen, bei einem Monster das mich umbringen will um nicht zu einer Bestie zu werden? Ich soll dir glauben, dass ich sicher bin in einem Gefängnis aus dem es kein Ausweg außer den Tod gibt? Ich soll glücklich meine restliche Zeit auf diesem Anwesend verbringen, bis du beschließt mich bis auf den letzten Tropfen auszusaugen? Ja, Lucian, ich verstehe es wirklich nicht!" Als sich der Schal aus Worten sich aus mir ergossen hatte verstummte ich. Was tust du da? Du schreist ein sadistischen Mörder an! Lucian hob ich Hand und ich zuckte zusammen. Aber anstatt sie auf mich nieder fahren zu lassen, wie er es mit José gemacht hatte, schlug der die Handfläche gegen die schwere Holztür und mit einem dumpfen Geräusch schloss sie sich hinter mir. "Ich bin müde, Illiana." Unter seinen Augen hatten sich blaue Ringe gebildet und der Bluterguss an seinem Kinn hatte sich gelbverfärbt. Seine schwarzen Augen glommen im fahlen Licht des Mondes, der durch das runde Fenster über dem Portal schien und ließen sein Blick gefährlich funkeln. Seine Handfläche löste sich von der Holztür und strich kurz an meiner Wange vorbei. Sein Blick wanderte von meinem Gesicht zu einem Punkt irgendwo in der Ferne. "Es ist besser wenn du jetzt nach oben gehst." Ich wollte gerade etwas erwidern als er eine ab werende Handbewegung machte: "Ich diskutiere jetzt nicht mit dir. Es war ein langer Tag und du solltest schlafen." Obwohl ich eine Jacke trug zitterte ich. Ich wusste genau wieso er mich oben haben wollte. Lucian würde nicht nach oben können, ohne das es Florentina bemerken würde. Oben war ich sicher vor ihm. Hier unten konnte mich keiner hören, wenn er... die Kontrolle verlieren würde. Und so wie er aussah fehlte nur noch ein Tropfen der das Fass zum überlaufen bringen würde. "Illiana?", Victors Stimme durchSchnitt die Stille in der Halle. Luican schloss die Augen und stieß die Luft aus: "Geh jetzt." Nach einem kurzen zögern trat er zu Seite Victor stand auf der obersten Treppenstufe und starrte nach unten. Seine dunklen Augen glitzerten nicht weniger teuflisch als die von Lucian. Aber auch weniger lüstern nach Blut. Ich schluckte. Plötzlich fasste Lucian mich am Handgelenk und zog mich zu sich rum. Ich stieß ein unterdrücktes schreien aus. "Versprich mir das du heute Nacht nicht mehr dein Zimmer verlässt. Bitte, ich kann sonst für nichts garantieren, Illiana." Ich entriss ihm meinen Arm: "Hör auf mich so zu nennen. Mein Name ist Galina Solowjowa." Er seufzte: "Versprich es einfach." Victor trat neben seinen Bruder und legte ihm die Hand auf die Schulter: "Ich kümmere mich darum." Dann drehte er sich zu mir und streckte seine Hand aus: "Komm, es ist spät. Morgen wird ein langer Tag werden." Er ließ die Hand sinken, als ich nichts erwiderte und den nicht die Anstallten machte ihm die Hand zu geben. "Gut dann eben auf die andere Art." Bevor ich begriff was passierte, hatte er die feine Nadel bereits wieder aus meinem Arm gezogen. Die Wende der Halle begannen sich zu biegen. Die Gesichter der beiden Männer vor mir verschwammen und ihre Stimmen wurden dumpf und leiser. "Au.", murmelte ich, bevor meine tauben Beine unter meinem Körper wegknickten. Ich spürte wie Victor mich auffing, das letzte was ich vernahm war Lucians Stimme, die von weit weit weg irgendetwas sagte. Dann schlug die Dunkelheit in meinem Verstand zusammen und ich kippte in ein tiefes Meer aus Stille. (...)

Zu etwas anderem: 

Heute ist eigentlich ganz schön es Wetter. Ich versuche wenigstens heute mal 30 Minuten aus der Höhle reus zukriechen und ein paar Fotos zu machen für mein neuen Fotoblog "Zeitenfrei". Wer ihn noch nicht kennt darf gerne vorbeischauen!! :)

2 Meinung[en]:

Olivia hat gesagt…

oh man! Die story is so der HAMMERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR <33333333333333333333

ich liebe sie! genau wie all deine anderen *träum* :D
:*

Lichterzählerin hat gesagt…

Genau Livis Meinung. Und noch viel mehr!!! Sie ist WUNDERSCHÖN GROSSARTIG GEIL HAMMER - ÜBERIRDISCH!!!! Und die Namen!!!!!! Illiana, Galina, Florentina, Lucian ... *____________________________________________________________*

SCHREIB SOFORT WEITER! SONST BEKOMME ICH ENTZUG!!!

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!! :)