3/11/2012

It's time to say goodbye...

Tja, wie die Zeit vergeht. Eben noch in die 9 Klasse gerutscht, jetzt schon im zweiten Halbjahr.
KRANKE SACHE!! Und da wir in dem zweiten Halbjahr eine Klassenfahrt machen wollten darf ich jetzt verkünden: Ab morgen seht ihr mich erst wieder nächstes Wochenende. *traurige Musik einspiel* Ja, tragisch tragisch... ABER das Gute dran: Ich werde viele Fotos machen und auch ein kleinen Reisebericht schreiben... oder auch ein etwas größeren...

Noch dazu kommt, dass ich auf der Fahrt meinen Geburtstag feiern werde und zwar am 15. März!! Ich bin mal gespannt wie viele es vergessen werden. Aber man soll ja positiv denken!

Wenn ich es hinbekomme (WENN!!) dann könnt ihr trotzdem jeden Tag hier was lesen... Und zwar werde ich vielleicht es schaffen mein Bloggerkonto zu überreden jeden Tag ein Post von selbst zu veröffentlichen. Da ich schon das Programm kenne, werde ich zwar nicht ins Detail gehen in den Post aber wenigstens könnt ihr hier was lesen.... Womit der 4 Satz vom Anfang irgendwie nicht mehr so ganz zutrifft. Naja, aber gut. Egal!
Weiter im Text. Mein Koffer ist gepackt und jetzt fehlt nur noch mein Rucksack. Wir werden 8 Stunden fahren. Die meisten würden jetzt an meiner Stelle aufheulen und auf die Knie fallen und schreien: "WIESO?!!!" Aber ich sehe das anders.... Ich mag lange Fahrten, also werde ich mein Spaß haben. Ich hab gestern meine Play-list für den MP3 Player zusammen gestellt. Sollte die Fahrt schlimm werden gibt es immer noch: "Can you feel the love tonight..." Oder "Oh Lord, please don't let me be missunderstood..." Ach ja.. *seuftz*

Okay,... nächster Punkt: STORY!
Ich hab ein Textteil zu "Counter" geschrieben,... Weil einige gesagt haben: "Noin, nicht noch eine CSI Geschichte!" Ruhig bleiben... die Leute vom CSI werden nicht als Heros da gestellt, sondern sind in dieser Story (!!) die ... bösen?! Naja man kann da nicht so gut trennen. Auf jeden Fall nicht die TOLLEN KERLE, wie aus den Filmen etc... *lach*

Hier das Textteil:

Peter drückte die Klinke runter. "Ladies first.", sagte er und deutete mit seiner Hand auf den Raum dahinter. Ich trat ein. Ich kam mir schrecklich fehl am Platz vor. Die fünf Männer, die am Tisch saßen trugen Anzüge und sahen ziemlich gepflegt aus. Ich hatte meine ultramarin blauen Haare heute im Krankenhaus zu einem Zopf gebknotet und meine abgenutzten Jeans und der schwarzer Mantel mit dem Blutfleck machte mein Auftreten bestimmt nicht würdevoller. Die fünf Männer sahen auf. Egal was jeder einzelne erwartetet hatte als sie die Blicke auf mich richteten, dass was sie sahen entsprach bestimmt keiner ihrer Vorstellungen. Ein junger Mann, der aussah als hätte er gerade erst das Studium beendet grinste mich an und beließ die Rauchwolke der Zigarette, die in seiner Hand qualmte in den Raum. Neben ihm saß ein schwarzer um die vierzig. Er trug ein Schwarzen Anzug und ein rotes Seidenhemd. Sein Blick hing an dem Blutfleck an meiner Jantel. An der anderen Seite des Tischen saßen zwei Männer, deren Alter schwer einzuschätzen war. Ihr Körper war gut erhalten, doch die leichten Falten die sich um ihre Augen zogen und die müden grauen Augen ließen sie uralt aussehen. Peter nickten den beiden zu und wandte sich dann an den Mann der am Stirnende des Tisches saß. Er hatte sein Jackett auf den Sessel hinter sich gelegt. Er trug ein hellblaues Hemd . Als wir herringekommen waren hatte er sich vorgebeugt und sich auf die Unterarme gelehnt auf den Tisch aufgestützt. Sein blondes Haar war gekämmt und bildete ein harten Kontrast zu seinen wasserblauen Augen. Das einzige, dass sein so perfekt scheinedes Gesicht verunstaltete, war eine Wunde an seiner rechten Wange. Um sie herum bildete sich ein Bauerfleck, der schon langsam grün wurde. Seine Augen wanderten von meinem Gesicht zu Peter und wieder zu mir. "Wer ist das Peter?" Seine Stimme war nur ein bedrohliches murmeln. Der Angesprochene verlagerte sein Gewicht auf das andere Bein: "Das ist Blue." Der Junge mit der Zigarre lachte: "Passend. Sag mal kleine, haben deine Eltern dich nach deiner Haarfarbe benannt oder sind die gefärbt." Er wollte wohl witzig sein. Die anderen Männer wandten ihren Blick kurz von meiner für sie wohl großtesten Erscheinung und warfen ihrem Gefährten böse Blicke zu. "Blue und wie weiter?", nur der Mann in der Mitte ließ den Blick nicht von mir. Ich versuchte etwas aus seinem Gesicht lesen zu können. Misstrauen, Zweifel, Distanziertheit? Peter hob eine braune Mappe hoch und warf sie dem Schwarzen zu. Der fing sie geschickt auf. Er schlug die Bänder zurück, die die Mappe an den Ecken zusammenhielten. "Blue Carter", ließ er vor und zog ein Papier aus der Mappe. Er überflog die Zeilen und stoppte. Dann warf er dem Typen in der Mitte das Papier vor die Nase. "KGB. Interessant..." Nach einem kurzen zögern fügte der Mann in der Mitte hinzu: "So russisch hört sich ihr Name gar nicht an." Ich versuchte mich nicht durch seine kalte Art einschüchtern zu lassen. "Ich heiße Blue Carter. Jedenfalls in diesem Moment. Stört sie das?" Er wiegte sein Kopf hin und her: "Nun ich wüsste gern den richtigen Namen von einer Person mit er ich arbeite." Ich verschränkte die Arme vor der Brust: "So? Wenn wir schon dabei wären... wie ist den ihr richtiger Name, Mr. White." Seine reaktion darauf war ein kaltes grinsen: "Peter, sie haben guet Arbeit geleistet. Eine Maschine in Menschengestalt mit bemerkenswert großer Klappe." An mich gewannt fügte er hinzu: "Wieso haben sie sich nicht gleich ein Blaulicht
White." Nachdem ich geendet hatte war es totenstill im Raum. Der Geruch der Zigarren umwogte mich und hüllte mich ein. Mein Magen rebellierte. Ich hatte seit mindestens 48 Stunden nichts wirkliches Gegessen und der Kaffee, den Peter mir heute im Flugzeug gegeben hatte hörte auch schon auf zu wirken. "Was haben sie in Berlin gemacht?", fragte einer der älteren. Sein Haar begann an den Seiten bereits weiß zu werden. Ich wandte mein Kopf: "Es ist nicht gestattet,nähre Informationen zu den Gründen meines Auftrages und zu selbigem speziell an dritte weiter zu reichen." Der zweite ältere lehnte sich entspannt zurück: "Wir werden Akten über sie Anfordern müssen, da steht das sowieso drin." Ich unterbrach sein lachen: "Nun, sie erhalten Akten mit Informationen über Low-Level Operationen. High-Level Operationen sind nicht zur Weitergabe bestimmt und werden nur in äußersten Notefällen eingesehen und dann auch nur von den entsprechenden..." Der blonde Mann unterbrach mich: "Danke,... Carter, für dieses nette Gespräch." Er stand auf und kam um den Tisch herum. Er roch nach teurem Rasierwasser und ich erkannte eine dünne Narbe über seiner Augenbraue. Typische Boxerverletzung. Entweder es war sein Hobby oder er war auf jemanden getroffen der dieses Fach einwandfrei beherrschte. "Mein Name ist Felix White. Das wissen sie schon. Das sind Tom, Max , Karl und Morti." Als er die Namen seiner Leute aufzählte nickten die Betreffenden. "Wieso nennen sie mir deren richtigen Namen und ihren nicht.", fragte ich und schaute ihm in den Augen. "Von den Viehren kennen sie nur die Vornamen und ich will erst ihre Loyalität zu kennen wissen bevor ich einer russischen KGB Agentin meinen Namen nenne, verständlich oder?" Er zögerte kurz dann wandte er sich mit seinen Worten an meinen Begleiter: "Peter, haben sie das Gepäck von Mrs Carter bereits ins Hotel bringen lassen?" Peter nickte kurz: "Das wenige das sie hatte, ja." Felixs Augen wanderten zurück zu mir. Als sich unsere Blicken trafen verharrte er kurz. Dann wandter er sich ab und drehte er uns den Rücken zu: "Wir treffen uns wie besprochen." Die anderen nickten oder ließen ein verständliches Mhm ertönen.

Ich schloss die Tür hinter mir. Peter hatte mich bis zur meinem Hotelzimmer gebracht, seiner Aussage nach durch die Anweisung von Felix White. Ich schaute mich um. Auf dem gewaltigen Bett lag die Pan America Tasche mit meinen Sachen.

So, das wars auch für heute wieder.

4 Meinung[en]:

Inky hat gesagt…

Die Stelle ist echt richtig gut :D ein Stil ist echt toll. Man kann total flüssig lesen :) Nur sind dazwischen immer wieder ein paar Reachschreibfehler, aber das ist ja nichts Großes :D
<3 INKY

Olivia hat gesagt…

ich liebe deine story! :) <3333
und ich werde schaun obn da mit dem post klappt *SCHNIEEEEEEEF* ich werde dich soo vermissen ;( <33333333333333333333333333333

Inky hat gesagt…

Jaja ich bin dabei :) Freut mich total das du meine Texte so gut findest :D. Also eine Idee habe ich schon, ist allersings nich nicht ganz ausgereift :)
<3

Elle hat gesagt…

Alsoo mir scheint wohl ein fehler beim bearbeiten des post unterlaufen zu sein -.- Mittem im texteil endet ein satz im leeren und es fehlt ein teil!! -.- Das wird natürlich schnellstens behoben!!!!!!!!

Grüße, elle

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!! :)