4/07/2012

Rezension zu "Julia für immer" - Stacey Jay


Im Vorfeld möchte ich sagen, dass es mir sehr schwer fällt dieses Buch zu bewerten! Ich habe es innerhalb von 7 Stunden ausgelesen und später ärgerte ich mich, dass ich nicht aufgehört habe zu lesen und lieber geschlafen habe, bevor es anfing nicht mehr so zu laufen, wie ich es mir gedacht habe! Alle Kritiken am Buch und auch Lobäußerungen entsprechen ausschließlich meiner eigenen Meinung!



Bild von mir selbst gezeichnet, mit Vorlage des Buches.
 


Titel: Julia für Immer
Autor: Stacey Jay
Aus dem englischen Übersetzt:  Antje Görning
Genre: Fantasy
Verlag: Egmont INK 
Preis: € 17,99 [D]
ISBN: 3863960211

(Quelle: Amazon. de) 





Inhalt:

"Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ..."
(Quelle: Klappentext)

Meinung:

Vor diesem Augenblick habe ich mich gestern, als ich im Bett lag und nur noch 10 Seiten zu lesen hatte, echt gefürchtet! Ich beginne am besten vom Anfang an und wühle mich dann bis zum Schluss vor. 
Als ich begonnen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören! Der Schreibstil ist so wie ich ihn mir gewünscht habe!! Er lässt in meinem Kopf Bilder auftauchen. Auch wenn nicht alles haarklein beschrieben ist. Stacey Jay lässt dem Leser genug Raum um sich die Welt, in der Julia ihr Abenteuer besteht, selber vorzustellen!  
Genauso WOW wie der Schreibstil mir gefiel, fand ich die Idee, die dahinter steckt!! Denn so eine gute und brillant durchdachte Story gab es im Zeitalter der "Wuhuhu... ich bin ein böser Vampir und verzehre mich nach deinem Blut, Liebste"-Geschichten schon lange nicht mehr!
Ebenso gut gefiel mir der Einband. Ich finde, im Gegensatz zu vielen anderen, dass das Mädchen auf dem Schutzumschlag sehr wie Julia sein könnte. Außer diese Leuchtend grünen Augen passen nicht ganz. Denn im Buch wird mehrere Male gesagt, dass Julia braune Augen hat. Aber okay... Grün sieht ja schön zu den roten Haaren aus, also war dieser "Fehler" mir ziemlich egal!
 
Die Charaktere im Buch haben mich allerdings überrascht und ein bisschen verwirrt. Sicher, alle haben tolle Eigenschaften von Jay geschenkt bekommen... Aber ich fand Gemma verwirrend! Ich glaube zwar im Nachhinein, dass sie so sein sollte.... Trotzdem haben ihre Handlungen mich ständig aus der Bahngeworfen. Mal war sie nett und konnte einem leidtun. Dann war sie wieder schnippisch und gemein zu Julia!

Julia... In einen Moment hätte ich sie treten können, weil sie trotz besserem Wissen nicht das macht wovon sie überzeugt ist! Zum Beispiel vergaß sie manchmal, dass sie immer noch In Ariel drin steckte und tat Dinge, die sie niemals hätte tun sollen. Im nächsten Moment hätte ich sie am liebsten in den Arm genommen und ihr versprochen, dass alles wieder gut geht! Ihre Verletzlichkeit und ihr Hass rangen im Buch mit der Stärke und der Liebe, die sich ihrer Mission entgegenbrachte. Auch wenn es mir nicht gefiel, ich glaube sie entschloss sich für den richtigen! 

Romeo ach Romeo... Der Bad Boy in Jay's Buch. Vom Hass und Wahnsinn zerfresse hat er sich in ein Monster verwandelt, dass danach strebt sein Feind endlich auszulöschen. Komischer Weise fand ich ihn trotz der schlimmen Dinge, die er Julia angetan hat und antut im Verlauf des Buches ihn irgendwie... nett? Nein, das ist das falsche Wort. Aufregend? Unvorhersehbar? Böse? Alles passt zu ihm. Mir gefiel die Vorstellung von ihm... auch wenn er widerlich und gemein war! Wieso mir das gefiel? Nun ... in jedem guten Buch gibt es die Bösen, die Guten und die, die als Böse durchgehen, aber trotzdem irgendwie die Guten sind! Romeo gehört meiner Meinung nach zu der dritten, letzteren Variante!
 
Ben dagegen mochte ich eigentlich nicht. Sicher die 344 Seiten wo er auftauchte waren keine Qual oder so. Überhaupt nicht! Ben machte die Story erst interessant! Allerdings fand ich ihn, genauso wie Gemma verwirrend... Aber das ist ja nur meine Meinung! 

Im Großen und Ganzen gesehen liebe ich jeden einzelnen Charakter. Auch Melanie... Ariels Mutter. Obwohl ich sie ziemlich anstrengend fand! Stacey Jay hat ein Wunderwerk geschaffen; bestehend aus vielen Persönlichkeiten wie sie besser nicht sein könnten! 

Aber umso mehr Seiten ich gelesen hatte, desto verwirrter wurde ich und ich stellte mir Fragen, die nicht beantwortet wurden. Was ist zum Beispiel diese Erinnerung, die Ariel verdrängt hatte? Wieso bezeichneten sie alle als Freak? Weil sie das heiße Fett abbekommen hatte? Wer erzählte die Wahrheit? Die Söldner oder Botschafter? Wie erklärt sich das Ende? 
In den sieben Stunde, war ich verzweifelt, belustigt, ängstlich, verbittert, wütend, fröhlich, erleichtert und verzaubert! Ich konnte lange nicht einschlafen und grübelte darüber nach ob ich mir selber das Buch kaufen sollte...  Denn die Idee gefällt mir, sehr sogar! Die Umsetzung auch! Die Personen im Buch sowieso. Aber... es endete nicht so wie ich es mir gewünscht hatte. Aber das ist bei jedem Menschen ja anders. 

Eins steht fest: Das Buch überzeugt mit seiner brillanten Geschichtenidee. Der Kulisse, die Jay geschaffen hat mit all ihren verletzlichen Charakteren. Die Umsetzung einer Idee in die Wirklichkeit! Und der Fakt, dass dieses Buch mich 7 Stunden lang an meinen Sessel fesselte und dann noch ein 2 Stündiges unruhiges Hin- und Herwerfen bescherte lässt nur ein einziges Fazit zu. 
Die gesamt Note setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:

Idee: 3/3 Punkten
Umsetzung: 3/3 Punkten
Schreibstil: 3/3 Punkten  
Aussehen: 3/3 Punkten
Charaktere: 2/3 Punkten

Gesamt:  14 /15Punkten 

+ 1 Zusatzpunkt für die Vampirreinheit im Buch! Gott, wie ich das vermisst habe!!!  

-->Gesamt Note: 1+

9 Meinung[en]:

Leseelfe hat gesagt…

schöne Rezi, dass Buch will ich unbedingt bald lesen!!!
LG

Christine hat gesagt…

Ich will das Buch auch bald lesen, ich muss!

Olivia hat gesagt…

Coooole Rezi *_*
Nur eins was ich nicht verstehe: mit einem Punkt abzug den man sich durch Zusatz wieder reinholt wird das keine 1+...?! :D Naja aber sonst totaaal super <3333333

Christine hat gesagt…

Natürlich darfst du das machen! Ich fühle mich voll geehrt!
Frohe, frohe Ostern wünsche ich und mega viele liebe Grüße
Christine

Inky hat gesagt…

Deine Rezi ist echt gut, und hat mich echt ein bisschen motiviert das Buch zu lesen, was bei mir schon ein echter Fortschritt ist, weil ich Romeo und Julia in der Originalfassung und im Film mit Leonardo DiCaprio liebe und mich diese Version vorher irgendwie gar nicht gereizt hat.Jetzt bin ich etwas anderer Meinung. Sei stolz auf dich ;). Und ja, das Lied kommt von Scrubs, kommt allerdings immer mal wieder vor ;). Somit hast du eine Blogvorstellung gewonnen, denn du warst die erste. Nur geht das leider nicht sofort, weil ich noch viel um die Ohren hab. Melde dich einfah nächste Woche, am besten Montag, um mich nochmal dran zu erinnern. Danke ;)
Oh und als kleiner Tipp am Rande: Einfach mal kurz auf die Rechtschreibkontrolle klicken, bevor du veröffentlichst. Da sind noch ein paar Grammatik- und Rechtschreibfehler drin. Nur, dami du bescheid weißt.

GLG INKY

Lichterzählerin hat gesagt…

Wenn du dich nicht auf deinen Ar*** setzt und mehr Rezis schreibst, dann ... dann .... KOMM ICH VORBEI UND ZWING DICH DAZU!!! xDDDDDDDDDDDDDDD
Ne, echt - HAMMER!!!!!!!!! Ich will mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und ich wusste gar nicht, dass du so super zeichnen kannst O.o Obwohl mich ja bei dir und Livi in der Hinsicht nichts mehr wundern sollte, ihr mega-begabten ...

Ach ja. ICH BIN WIEDER DAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Irgendwann neue Posts ... Auf beiden Blogs^^

Carolin hat gesagt…

Echt gute Rezi :-)
Ich fand Romeo auch irgendwie interessanter als Ben. Ich hab mir auch bis zum Ende gewünscht, dass die Beiden doch irgendwie wieder zusammen kommen. Und das Ende war ja mal meeeeega scheiße. Ich war voll verwirrt danach. #Spoiler#
Ich mein, ist das die selbe Person wie die eigentliche, wenn man jemanden in einem Paralleluniversum wiedersieht? Ich denke nicht :-D
Liebe Grüße,

Sandy hat gesagt…

Hey deine Rezi ist mega gut. Mir gefällt die Idee mit den Punkten total. Ich hab dich übrigens getaggt. Schau mal nach:)
LG Sandy

Eva Mirschel hat gesagt…

Hallo Isi

gerade bin ich auf deinem Blog gelandet und muss sagen, die Rezi da oben von dir ist echt super :-) Ich selber habe noch nicht so richtig raus wie ich meine am besten schreibe^Aber ich komme jetzt öfters vorbei, denn ich bin nun Leser bei dir :-)
Vieleicht schaust auch mal bei mir vorbei^^

LG Eva

http://scattysbuecherblog.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!! :)